FILMAKAN

Filmakan (aus dem arab.: Film an diesem Ort) – Bildung und Begegnung für junge Filmschaffende von Morgen

Die große Nachfrage von Film-Workshop-Tner*n nach einem Ort, an welchem sie der Filmkunst weiter folgen können, führten zur Projektidee: In zentralen Räumen in Karlsruhe entsteht ein neuer Begegnungsort der Filmkultur. Dort werden Geflüchtete wie Einheimische (12-27), ungeachtet von Herkunfts-, Bildungs-und Einkommensgrenzen, zusammengeführt und erhalten die Möglichkeit, gemeinschaftlich Film/Video-Projekte zu verwirklichen, KOSTENFREI, OFFEN und NIEDERSCHWELLIG. Die Tner*n werden von vier erfahrenen Filmschaffenden (u.a. Irakischer und spanischer Herkunft), Medien- und Theaterpädagogen ALLE Schritte für die Filmproduktion kennen lernen, um schließlich eigenständig Filme und Videos zu eigenen Themen zu produzieren. An vier Tagen pro Woche/a 2.5h soll Filmakan geöffnet sein. So können schließlich vier Gruppen/ a 10 Tner*n entstehen und 40 junge Menschen/Woche erreicht werden. An einem Tag/Monat wird zudem ein Tag der offenen Tür stattfinden, der Interessierten die Möglichkeit bietet, Filmakan kennenzulernen und sich zu vernetzen. Schwer erreichbare junge Menschen werden von dem irakischen Filmemacher, z.B. an einschlägigen Treffpunkten, direkt angesprochen; in Schulen und Jugendzentren wird das Projekt präsentiert, in sozialen Medien beworben. Medienkompetenzen sollen vermittelt, die Tner*n zu eigenverantwortlichem Planen und Umsetzen befähigt werden. Die sensiblen Gruppenprozesse, die durch das Aufeinandertreffen unterschiedlichster Menschen und Bedürfnisse entstehen, werden eng begleitet. Pädagogische Impulse erleichtern den Zugang zu Themen wie Selbstbild, Identität, Erwachsenwerden, Kultur, Heimat. Eine Vernetzung mit Filmfirmen soll Synergieeffekte erzeugen; die beruflichen Möglichkeiten der Filmkunst verdeutlicht werden. 2 Kurzfilme sowie ein Making-Of werden am Ende öffentl. präsentiert. Die zahlenmäßige und inhaltliche Dokum. des Modellprojektes wird den Bedarf für die dauerhafte Etablierung eines solchen Ortes als Ergänzung zu Angeboten der Jugendbildung aufzeigen.

Projektleitung: Murad Atshan, Filmemacher & Medienpädagoge  

Projektdurchführende:
Karoline Saal, Theaterpädagogin & Ausstatterin 
Holger Metzner, Filmemacher & Theaterregisseur 
Boris Burghart, Filmemacher & Kameraman 

Für Geflüchtete und Einheimische; Künstler und Künstlerinnen im Alter von 12-27 Jahren.

Projektlaufzeit: Feb./März 2020 – Juli 2021

Projektförderung:
Fonds Soziokultur
Stadt Karlsruhe Kulturamt
Kindermedienland Baden Württemberg
Heidehof Stiftung
Dr. Hans und Therese Krille-Stiftung
Bundesprogramm Demokratie Leben!

Kontakt: info@filmakan.de

Weitere Informationen zu Filmakan hier: www.filmakan.de 

Filmakan-Team + Maskottchen Filmagans

ProjekteKommentare deaktiviert für FILMAKAN